Top

Ein bisschen Tüll / Outfit

Januar und Juni – das sind die Monate, in denen Jula und Anna, die zwei Gründerinnen des Labels JAN N JUNE geboren wurden und nach denen sie ihr gemeinsames Baby benannt haben.
Wie ich bereits berichtet hatte gab’s zu Annas Geburtstag 20% auf alle Teile – da konnte ich nicht mehr widerstehen und habe mir das Top „Tori Tulle“ aus der Organic Collection bestellt.

Bisher war noch kein Teil aus der ersten Kollektion in meinem Schrank gelandet, weil ich zwar neben dem fantastischen Konzept der beiden auch all die Schnitte, Farben und Fotos der Sachen toll finde und ich mich an so manchem Sonntag durch den Onlineshop geklickt habe – doch immer mit dem Gefühl „das ist nur was für große Frauen“ und leerem Einkaufskorb digital abgezischt bin.
 Genau diese kleine „das ist nur was für große Frauen“ Stimme wurde an jenem Abend von einer „scheiß drauf, ich bestell’ das jetzt!“ Stimme abgelöst.

Schließlich gibt es sogar die Größe XS, was nicht immer so selbstverständlich ist – worauf also warten? Größer als meine 1,60 werd’ ich nicht mehr. Und auch wenn man bei mir durch den wundervollen Tüll-Saum des Tops wohl keinen schönen, schlanken Bauch wie beim Model auf dem Bild, sondern nur meine sich darunter befindende Hose sehen würde: dieser Tüll-Saum hatte mich verzaubert.

IMG_5965

Dem Paket war der Poststreik ziemlich egal – da es lässig und super fix per Hermes beim Kiosk meines Vertrauens ankam.

Endlich angezogen ließ ich es von drei lieben Kolleginnen begutachten: „Hm, ja doch – zu ner Hose!? Ist doch voll schön!“
Ich tauschte meinen Glockenrock gegen eine Jeans und wir waren uns einig: Tori Tulle darf bleiben! Und es wird mit Sicherheit nicht das letzte Teil von dem hamburger Label in meinem Schrank sein. Auch wenn die Sachen bei mir etwas anders sitzen als bei den Models… ;)
Ein Bild vom Shooting der zweiten Kollektion konnte man letztens schon auf Instagram bewundern – ich kann es kaum erwarten, auch die anderen Ergebnisse zu sehen.

IMG_5968

 

Processed with VSCOcam with f2 preset


Tori Tulle ist VEGAN, ECO und SOCIAL und kostet 42€.
Das restliche Outfit:
Sonnenbrille: Dick Moby
Lederjacke: alt, würde ich nun Secondhand kaufen, auf die vegane Version aus Kork warten oder auf die vegetabil gegerbte Lederjacke von Deepmello sparen
Jeans: alt eine ähnliche in schwarz gibt’s hier – und in blau hier
Schuhe: Ahimsa via avesu
Tasche: Beliya

Was ich besonders toll finde: Jedes Stück von JAN N JUNE hat einen QR-Code am Kleidungsstück eingenäht, der auf die jeweilige ID des Teils verweist. Hier kann man nicht nur nachlesen, aus welchen Materialien die Dinge bestehen – sondern auch woher sie kommen, wie sie zertifiziert sind und wer sie wo weiterverarbeitet hat. So umfassend transparent schlüsseln wenige Brands die Schritte vom Design-Prozess bis zum Endkonsumenten auf. Daumen hoch!

IMG_5952

ID_TORI-TULLE-1024x724

NURMI / TOP

SLORIS_NURMI_T-Shirt_smallOrganic Cotton Top (Nurmi):
100% Woven Organic Cotton.
Organic Cotton: GOTS zertifiziert aus der Türkei
Digital in der Türkei bedruckt
Designed in Lahti, Finnland
Genäht in Tallinn, Estland
VEGAN / ECO / SOCIAL/*119€*

Mit dem Code sloris2015 bekommt ihr übrigens den ganzen August über 20% Rabatt auf alles bei Nurmi!

EKYOG / Blouse Ganone

SLORIS_EKYOG_Blouse_Ganone_bigBlouse Ganone (EKYOG):
100% recyceltes Polyester, Sekundärrohstoff 70% Lyocell, 30% Organic Cotton.
EKYOG lässt seine Produkte fair in Indien, Vietnam, Madagaskar und Peru herstellen. (Das mit den Ländern habe ich hier her – und hoffe ich hab’s richtig verstanden. Fair hergestellt werden sie aber auf jeden Fall :) )
VEGAN / ECO / SOCIAL *95€*

Asquith London / Lotus Layer Top

SLORIS_Asquith_London_Top_BH_big

Lotus Layer Top – Watermelon and Blossom ( Asquith London):
BH: Bambus-Baumwoll-Mischung
Oberstoff: 95% Bambus, 5% Elasthan
Baumwolle GOTS zertifiziert.
Frei von Chemikalien.
Asquith London lässt seine Produkte unter fairen Bedingungen in Manufakturen in der Türkei oder Portugal herstellen.
VEGAN/ECO/SOCIAL/ *ca. 81€*