Sonnenbrille

Hip Jeans don’t wear leather Patches / Outfit

SLORIS_Outfit_Armedangels_Jeans_03
Kinder, wie die Zeit doch vergeht! Hier habe ich euch noch meine erste Jeans aus Organic Cotton und aus fairer Produktion präsentiert – und rumgenölt, dass sie ein Lederpatch hat und es ja soo schwierig ist, eine passende, nachhaltige Jeans zu finden. Und ZACK – hat sich die Armedangels-Jeans gleich mal zur Nudie Jeans in den Schrank gesellt. Ohne Lederpatch und passt fast perfekt (wenn ich sie drei Mal umkrempel hat sie die Länge, die sie am Model hat! Haha :D)
SLORIS_Outfit_Armedangels_Jeans_04
Bin nun gespannt, wie sie sich nach dem Waschen schlägt. Auf Instagram habe ich ein paar Kommentare zu den Jeans gelesen, die sagen, dass die Hosen mit Elasthan-Anteil sehr fix nachgeben, (Die Tilly Cropped besteht aus 96.4% Organic Cotton und 3.6% Elasthan) und man sie dann nur noch mit einem Gürtel tragen kann… Oh no!
Hatte sie nun allerdings einige Male an und ich brauch noch keinen Gürtel (na hoffentlich liegt’s nicht nur am Osterspeck ;)) Bisher also rundum zufrieden mit dem neuen Stück.
SLORIS_Outfit_Armedangels_Jeans_06
Zur Jeans trage ich fast nur Secondhand Sachen: Pullover, Bluse und Mantel sind Schnäppchen aus heimatlichen Secondhandläden. Auch Sonnenbrille, Tasche und Schuhe kennt ihr vielleicht schon aus vorherigen Posts (sind aber unten noch einmal verlinkt). Nur der Nagellack ist auch ein Neuzugang: “Potiche” von Intensae (Die bauen leider grade ihre Seite um; hier sieht man die Farbe etwas besser).
SLORIS_Outfit_Armedangels_Jeans_02
SLORIS_Outfit_Armedangels_Jeans_01

  • Jeans von armedangels. 96.4% Organic Cotton, 3.6% Elasthan, Metallknöpfe. Fair hergestellt in der Türkei. GOTS zertifiziert.VEGAN/ECO/SOCIAL/*99,90€*
  • Dick Moby Sonnenbrille aus Bio Acetat (biologisch abbaubar). Fair in Italien hergestellt. Andere Modelle von Dick Moby gibt’s übrigens auch im gloresymbolsmall Onlineshop.
  • City Bag von Denise Roobol. Vegan und hergestellt in einem kleinen Atelier in Hongkong.
  • Sneaker von Onegroundfootwear. Hergestellt in Spanien.
  • Nagellack “Potiche” von Intensae.

Servus beinand! 17 schöne Teile für die Wiesn

Es ist schon wieder so weit: das Oktoberfest ist in vollem Gange.
Ich komme aus NRW, wohne in Hamburg und obwohl ich schon vor 3 Jahren in einem Secondhand-Laden ein Dirndl gekauft habe und mein Freund aus München kommt, war ich selbst noch nie dort.
Trotzdem habe ich mich mal auf die Suche nach nachhaltigen Stücken fürs Wiesn-Outfit begeben.
Bis auf das Dirndl sind auch alle Teile alltagstauglich und somit nicht nur das eine Mal im Jahr tragbar:SLORIS_Wiesn_Outfit_2015
#1: Hüttengaudi-Dirndl von Lena Hoscheck, VEGAN/SOCIAL/*599€* – günstige Alternativen gibt’s secondhand, zum Beispiel bei Mädchenflohmarktsymbolsmall oder Kleiderkreisel
#2: Feines Armband von Eve&Adis, SOCIAL/*35€*
#3: Brezel-Kette von Rita in Palma , VEGAN/ECO/SOCIAL/*69€*
#4: Cardigan aus Merinowolle (kbT) von Hessnatursymbolsmall , ECO/SOCIAL/*89,95€*
#5: Dirndltasche von Beliya, ECO/SOCIAL/*79€*
#6: Schuhe von La Botte Gardiane via Gloresymbolsmall ECO/SOCIAL/*129€* 
SLORIS_WIesn_2015_2
Tuch: Aus Seide von Codellosymbolsmall, SOCIAL/*29,95*
Hut: Wollfilz-Hut von Zebratod, Made in Germany.ECO/SOCIAL/*124,90€*
Kette: von Rebelle VEGAN/ECO/*149€*
Pumps: Kork-Pumps von Nae Vegan VEGAN/SOCIAL/*110€*
Ballerinas mit verstecktem Keilabsatz: Damit wirkt man trotz flacher Schuhe noch etwas größer; von Noah italian vegan Shoes, VEGAN/SOCIAL/*149€*
SLORIS_Wiesn_2015_3
#1: Sonnenbrille von Dick Moby Amsterdam VEGAN/ECO/SOCIAL/*159€*
#2: Freundschaftsarmband aus Cordsymbolsmall, VEGAN/SOCIAL/*26,99€*
#3: Armband von Madesymbolsmall, VEGAN/SOCIAL/*15,99€*
#4: Armbandsymbolsmall, VEGAN/SOCIAL/*15,99€*
#5: Kniestrümpfe von Zebratod,VEGAN/ECO/SOCIAL/*16,90€*
#6: Rote Clutch aus Rhababerleder, ECO/SOCIAL/159€*

Wiesn-Tipps für Vegetarier und Veganer gibt’s zum Beispiel hier .
Eine schöne Doppelseite mit rein veganen Oktoberfest-Outfit-Vorschlägen habe ich außerdem schon in der neusten Ausgabe des Noveaux-Magazins entdeckt. So– na dann mal “Oans, zwoa, g’suffa” – oderso! ;-)

Vintage Love / Outfit

IMG_2735 IMG_2739 IMG_2723

Während einige meiner Freundinnen dem Second-Hand-Shopping überhaupt nichts abgewinnen können, liebe ich es, in Vintage-Läden und einfachen Second-Hand-Shops zu stöbern. Stundenlang kann ich in ihnen verweilen und mir immer neue Kleidungsstücke auf meinen von all den gesammelten Klamotten mittlerweile müden Arm laden, bis ich mich fast nicht mehr fortbewegen kann und endlich einsichtig zur Umkleidekabine schlurfe.

Auch typisch: entweder finde ich immer gleich mehrere Teile oder gehe komplett ohne Ausbeute nach Hause. Wenn ich mit einer bestimmten Vorstellung vintage-shoppen gehe, finde ich ganz bestimmt etwas Begehrenswertes, aber zu 98% nicht das, wofür ich ursprünglich losgegangen bin…

Dieses Outfit besteht gleich aus 2 meiner Second Hand Streifzüge: Das Top habe ich in der Garage Berlin erspäht, dem wohl ersten Secondhandshop in Berlin, der Klamotten zum Kilopreis anbot. Die Mom-Jeans fischte ich aus einem Jeans-Stapel bei Episode in Amsterdam und verliebte mich sofort in ihre süßen Schleifen-Details.

Kombiniert dazu habe ich meine Will’s Vegan Cutout Boots, die ich besonders bei wechselhaftem Wetter sehr zu schätzen weiß. Denn da sie vegan und aus Kunstleder sind, sind sie absolut wasserfest und man ist in Hamburg mit ihnen stets gut für alle Eventualitäten vorbereitet!

Die Tasche von Beliya ist noch relativ frisch in meinem Besitz. Der Kauf hat sich aber wirklich bewährt und sie ist– genau wie erhofft – schnell mein neues Lieblingsstück geworden.

Die Fotos sind übrigens spontan in der Mittagspause entstanden; meine liebste Kollegin und ich sind förmlich über dieses Sofa gestolpert – da muss man einfach kurz Platz nehmen, oder?!

Spitzenbluse: Secondhand aus der Garage Berlin
Mom-Jeans: Secondhand von Episode aus Amsterdam
Boots: Will’s Vegan
Armband: People Tree
Sonnenbrille: R.T.C.O.
Tasche: Beliyabags