Outfits

7 Slow Fashion Looks für die Feiertage

#1 – Silver Lining
SLORIS_Festtags_Outfit_07

1 – Toller Rock in Metal-Optik von Closet via asossymbolsmall – 79,99€
2- Schwarzes Neckholder- Croptop von Jan n June– 35€ (Falls eure Größe schon aus ist, gibt’s ein ähnliches von Funktionschnitt!)
3- Ringe von Made via asossymbolsmall – 44,99€
4- Silber Pumps von Acne via mytheresasymbolsmall – 450€

#2 – Ho-ho-bow!

SLORIS_Festtags_Outfit_02_v2
1 – Süßes Schleifenkleid von Chinti and Parker – ca. 347€
2- Ohrringe von Kris Nation via yoox – 55€
3- Clutch von Titania Inglis via yoox – 196€
4- Sneaker von Veja via yoox – 99€

#3 – Silver Surfer

SLORIS_Festtags_Outfit_06
1 – Super-Dress von Jan n June – 100€
2- Ohrringe von Folkdays – 69€
3- Metal Bag (vegan) von Denise Roobol – 99,95€
4- Schuhwerk von inch2 – 260€

#4 – Rot-Schwäche

SLORIS_Festtags_Outfit_04
1 – Rotes Kleid von Closet via asos – 66,99€
2- Schlichte Ohrringe von Folkdays – 69€
3- Schicke Clutch von Kayu via yoox  – 346€
4- Pumps von Sydney Brown via yoox – 346€ (vegane und günstigere Alternative bei Beyond Skinsymbolsmall)

#5 – Back to Black

SLORIS_Festtags_Outfit_05
1 – Schwarzer Jumpsuit von Nancy Dee  – ca. 103€
2- Clutch (eigentlich eine iPad-Tasche, aber was soll’s! ;)) von Denise Roobol – 39,95€
3- Vegane Pumpssymbolsmall von Beyond Skin – ca. 137€

#6 – Bordeaux to Go

SLORIS_Festtags_Outfit_03
1 – Kleid von Peopletreesymbolsmall – 95€
2- Statementkettesymbolsmall, 55€, ebenfalls von Peopletree – genau wie
3- der Ohrringsymbolsmall – 11€ und
4- der Armreifsymbolsmall – 25€
5- Vegane Pumps von nae via avesu.de -85€

#7 – Feiertagsfliege

SLORIS_Festtags_Outfit_01_v2
1 – Handgemachte Fliege von Rita in Palma– 89€
2- Clutch von Beliya – 39€
3- Weiße Bluse mit süßen kleinen Sternchen von Armedangels – 69,90€
4- Rock von Lanius via Gloresymbolsmall –109,90 €
5- Overknees von inch2 – 480€

Label-Liebe: Top gestylt im Freibad mit Jan n June

Es ist Juli und ich freue mich tierisch darüber, dass es gerade nicht regnet. Ich trage meinen Kuschelpullover aus Wolle, viel zu groß und perfekt für ekliges Novemberwetter. Es ist Mitte Juli und das Thermometer zeigt mir 20 Grad an. Über die man sich in diesen Tagen wohl noch freuen muss: Was ist passiert? Letzte Woche noch lagen wir im Freibad rum und mussten akribisch darauf aufpassen, uns regelmäßig einzucremen. Sonst hätte uns der Sonnenbrand sofort erwischt- bei den Temperaturen…

Doch die Hoffnung auf ein Sommer Comeback scheint begründet: Immerhin soll es schon übermorgen wieder wärmer werden in Hamburg.

Für wärmere und so semi-warme Tage hab’ ich euch heute zwei Komplettlooks aus dem Freibad-Shooting von Jan n June zusammengestellt. Ich liiiiebe diese Bilder!!! In das Label bin ich ja schon länger verliebt, wie ich hier bereits erwähnte. Wie mir Jula erzählte, fand das Shooting sehr spontan statt- vielleicht mag ich die Bilder auch deshalb so gern. Auf jeden Fall kriege ich sofort Lust auf Freibad, 30 Grad Hitze und Wassereis. Na hoffentlich bekommen wir all das bald- vielleicht ja schon am Freitag… ;-)
Die Fotografin zu diesen schönen Bildern heißt übrigens Johanna Güttner!

OUTFIT 1 FÜR WARME TAGE:

JannJune_Look_2_2
Kleid VIOLET SILKY (VEGAN/ECO/SOCIAL*70€*) Übrigens: in weiß ist es grad im Sale für 64€.

#1 Brille von MYKITA, Handarbeit made in Germany.
#2 
Veganer Nagellack von Kure Bazaar, 5free ( 5 “typische” toxische und als gefährlich eingestufte Stoffe, die gerne für Nagellack verwendet werden, sind nicht enthalten)
#3
Jasmine Bangle von Made UK. Fair hergestellt in Kenya.
#4
Gold-Armreif Tattoo, hypoallergen, 15×3 cm – ich habe leider keine Info dazu gefunden, unter welchen Bedingungen die Tattoos hergestellt werden. Hier gibt es Klebe- Tattoos von einem Label aus Brooklyn, das auch ab und zu Charity-Projekte macht. Es wird Tinte verwendet, die auf vegetabilen Stoffen basiert. 
#5
Der wundervolle vegane “Alden” vom Bahia Studio. Fair hergestellt in Spanien.
#6
Vegane Booties von Cri de Coeur, fair hergestellt in China (now on Sale!)
#7
Diese Open-Toe-Booties haben einen etwas längeren Schaft, Echtleder, von Acne. Fair hergestellt in Italien. (Habe leider keine Infos über die Herkunft des Leders)

 

OUTFIT 2 FÜR SEMI-WARME TAGE:

JanJune_Look_1_2

Blouson LIE SILKY (VEGAN/ECO/SOCIAL/*105€*)
Rock ILLA BLACK (VEGAN/ECO/SOCIAL/*75€*)

#1 Ohrring von People Tree, fair hergestellt in Kenya
#2
Diese Kette schmachte ich schon seit langem an. Hammer. Wenn zu teuer: die hier gibt’s für 30$.
#3
Triple Petite Ring vom Bones+Feathers Collective, handgemacht in Los Angeles.
#4
Jasmine Bangle von Made UK. Fair hergestellt in Kenya.
#5
Echtlederboots von Acne. Fair hergestellt in Italien. (Habe leider keine Infos über die Herkunft des Leders)– vegane Alternative:
#6
Boots von Bhava Studio
#7
Veganer Nagellack von Kure Bazaar, Farbe “Cashmere”, 5free ( 5 “typische” toxische und als gefährlich eingestufte Stoffe, die gerne für Nagellack verwendet werden, sind nicht enthalten)

Und hier noch ein paar Details. Ich hol mir jetzt trotzdem ein Eis. Eis geht ja bekanntlich immer… ;)

outfit_2Klein Jacke_klein kleid_sitzend_kleinkleid_Quer

Vintage Love / Outfit

IMG_2735 IMG_2739 IMG_2723

Während einige meiner Freundinnen dem Second-Hand-Shopping überhaupt nichts abgewinnen können, liebe ich es, in Vintage-Läden und einfachen Second-Hand-Shops zu stöbern. Stundenlang kann ich in ihnen verweilen und mir immer neue Kleidungsstücke auf meinen von all den gesammelten Klamotten mittlerweile müden Arm laden, bis ich mich fast nicht mehr fortbewegen kann und endlich einsichtig zur Umkleidekabine schlurfe.

Auch typisch: entweder finde ich immer gleich mehrere Teile oder gehe komplett ohne Ausbeute nach Hause. Wenn ich mit einer bestimmten Vorstellung vintage-shoppen gehe, finde ich ganz bestimmt etwas Begehrenswertes, aber zu 98% nicht das, wofür ich ursprünglich losgegangen bin…

Dieses Outfit besteht gleich aus 2 meiner Second Hand Streifzüge: Das Top habe ich in der Garage Berlin erspäht, dem wohl ersten Secondhandshop in Berlin, der Klamotten zum Kilopreis anbot. Die Mom-Jeans fischte ich aus einem Jeans-Stapel bei Episode in Amsterdam und verliebte mich sofort in ihre süßen Schleifen-Details.

Kombiniert dazu habe ich meine Will’s Vegan Cutout Boots, die ich besonders bei wechselhaftem Wetter sehr zu schätzen weiß. Denn da sie vegan und aus Kunstleder sind, sind sie absolut wasserfest und man ist in Hamburg mit ihnen stets gut für alle Eventualitäten vorbereitet!

Die Tasche von Beliya ist noch relativ frisch in meinem Besitz. Der Kauf hat sich aber wirklich bewährt und sie ist– genau wie erhofft – schnell mein neues Lieblingsstück geworden.

Die Fotos sind übrigens spontan in der Mittagspause entstanden; meine liebste Kollegin und ich sind förmlich über dieses Sofa gestolpert – da muss man einfach kurz Platz nehmen, oder?!

Spitzenbluse: Secondhand aus der Garage Berlin
Mom-Jeans: Secondhand von Episode aus Amsterdam
Boots: Will’s Vegan
Armband: People Tree
Sonnenbrille: R.T.C.O.
Tasche: Beliyabags