Beliyabags

Swing into summer / Outfit

IMG_5134

IMG_5123_2

Zur Zeit ist mir morgens, bevor ich aus dem Haus gehe, eins klar: egal was ich anziehe, ich werde mir spätestens in der Mittagspause ein anderes Outfit an den Körper wünschen.

Zu warm, zu kalt- Regen, Sonne, Wolken, kalte Füße, zu warme Socken- gefühlt ändert sich das Wetter alle 5 Minuten.

Zwiebel-Look hin oder her – ich finde, es kann jetzt endlich mal warm bleiben!

Dann könnte ich auch ein für alle Mal die schwarze Jeans aus der Sommergarderobe streichen, die mich hier hat schwitzen lassen.

Aber auf so einer Schaukel kann man sich ja zum Glück wunderbar etwas Wind machen… ;)

Und immerhin konnte ich in der Sonne meine neue DICK MOBY Sonnenbrille ausführen, die ich bei Glore Hamburg erstanden habe- ich bin super zufrieden mit ihr und möchte sie jetzt schon nicht missen!

Meine High Top Sneaker von Veja habe ich mit einer alten Jeans aus Fast Fashion Zeiten (eine ähnliche in blau+fair gibt’s hier) und weißem T-Shirt von People Tree kombiniert (Ist vom letzten Jahr, ein ähnliches gibt’s hier). Die Lederjacke ist ebenfalls aus alten Zeiten – würde ich mir jetzt Secondhand kaufen, bzw. hier, wenn ich das nötige Kleingeld hätte… ;)

Tasche – Beliyabags

Armband und Ohrringe – Peopletree

IMG_5109_3

IMG_5071_2

IMG_5058_2

Vintage Love / Outfit

IMG_2735 IMG_2739 IMG_2723

Während einige meiner Freundinnen dem Second-Hand-Shopping überhaupt nichts abgewinnen können, liebe ich es, in Vintage-Läden und einfachen Second-Hand-Shops zu stöbern. Stundenlang kann ich in ihnen verweilen und mir immer neue Kleidungsstücke auf meinen von all den gesammelten Klamotten mittlerweile müden Arm laden, bis ich mich fast nicht mehr fortbewegen kann und endlich einsichtig zur Umkleidekabine schlurfe.

Auch typisch: entweder finde ich immer gleich mehrere Teile oder gehe komplett ohne Ausbeute nach Hause. Wenn ich mit einer bestimmten Vorstellung vintage-shoppen gehe, finde ich ganz bestimmt etwas Begehrenswertes, aber zu 98% nicht das, wofür ich ursprünglich losgegangen bin…

Dieses Outfit besteht gleich aus 2 meiner Second Hand Streifzüge: Das Top habe ich in der Garage Berlin erspäht, dem wohl ersten Secondhandshop in Berlin, der Klamotten zum Kilopreis anbot. Die Mom-Jeans fischte ich aus einem Jeans-Stapel bei Episode in Amsterdam und verliebte mich sofort in ihre süßen Schleifen-Details.

Kombiniert dazu habe ich meine Will’s Vegan Cutout Boots, die ich besonders bei wechselhaftem Wetter sehr zu schätzen weiß. Denn da sie vegan und aus Kunstleder sind, sind sie absolut wasserfest und man ist in Hamburg mit ihnen stets gut für alle Eventualitäten vorbereitet!

Die Tasche von Beliya ist noch relativ frisch in meinem Besitz. Der Kauf hat sich aber wirklich bewährt und sie ist– genau wie erhofft – schnell mein neues Lieblingsstück geworden.

Die Fotos sind übrigens spontan in der Mittagspause entstanden; meine liebste Kollegin und ich sind förmlich über dieses Sofa gestolpert – da muss man einfach kurz Platz nehmen, oder?!

Spitzenbluse: Secondhand aus der Garage Berlin
Mom-Jeans: Secondhand von Episode aus Amsterdam
Boots: Will’s Vegan
Armband: People Tree
Sonnenbrille: R.T.C.O.
Tasche: Beliyabags